... zurück zur Startseite

Kirchturm Gebersheim


Das Kirchengebäude

Der älteste Teil dieses Gebäudes ist der Kirchturm, der in seinem Grundstock vermutlich aus der Stauferzeit (1138 - 1234) stammt. Ursprünglich diente er als Wehrturm und im Erdgeschoß war eine Kapelle eingerichtet, von der noch heute das romanische Fresko im Vorraum der Kirche Zeugnis gibt.

1588
wurde ein neues Kirchenschiff erstellt, das mit Kanzel und Emporen dem evangelischen Predigtgottesdienst entsprach.

1965
waren größere Baumaßnahmen nötig. Der Kirchengemeinderat entschied sich zu einem Neubau des Kirchenschiffs unter Leitung von Architekt Gottfried Wendschuh. Das Kirchengebäude wurde nun - aus architektonischen Gründen- nach Westen ausgerichtet, und der Name Silvesterkirche zu Auferstehungskirche geändert.

1969
erfolgte die Einweihung.



Pfarrhaus

Das Pfarrhaus in der Alten Dorfstraße 46, neben der Kirche, ist heute das älteste erhaltene Wohn-Gebäude im Ort. Sichtbar ist das fränkische Fachwerk, aber unter dem Verputz nach Norden ist das "alamannische Fachwerk" (Verplattungstechnik) verborgen; damit ist dies wohl der älteste Teil des Hauses, denn ab 1568 hat der württembergische Herzog diese Bauweise verboten.

1567 wurde das kleine Pfarrhäuschen mit nur einem Raum zu einem größeren Pfarrhaus umgebaut. Die Gemeinde erhielt dazu 300 Gulden.

1806 wurde das Pfarrhaus verstaatlicht, was damals durch die Anbringung des württembergischen Wappens über der Tür dokumentiert war. Seither hat die Landesregierung die Unterhaltspflicht und die Evangelische Kirche lediglich das Nutzungsrecht.

1944 war das Pfarrhaus Versteck für verfolgte jüdische Menschen. Außergewöhnlich war der Mut der jungen Pfarrfrau Elisabeth Goes, die zunächst dem Ehepaar Krakauer und später einzelnen Personen den Unterschlupf gewährte. Elisabeth Goes war damals 33 Jahre alt, hatte 3 kleine Kinder und war ganz auf sich selbst gestellt, weil ihr Mann im Krieg war. Ebenfalls außergewöhnlich war, dass niemand aus dem Ort die Pfarrfrau denunzierte. Vielmehr waren es sogar 2 Landwirts-Ehepaare, die die Pfarrfrau mit zusätzlichen Lebensmitteln unterstützten. Auf diesen außergewöhnlichen Einsatz weist ein Gedenkstein vor dem Pfarrhaus hin.


Pfarrhaus Gebersheim

Albrecht Goes

Weitere Informationen in der Broschüre "Evangelische Kirchengemeinde Gebersheim einst und heute" erschienen im Jahr 2014. Die Broschüre kann zum Preis von 8,00 Euro im Evang. Pfarramt erworben werden.


© inftech GmbH New Web-Technologie