... zurück zur Startseite

Kirchturm Gebersheim


Geschichte der
evangelischen Kirchengemeinde Gebersheim


Um 800
gibt es vermutlich eine Kapelle

Um 1100
wird Gebersheim urkundlich erwähnt, als ein Teil des Kirchenguts an das Kloster Hirsau geht

1308
wird der Ort von der Grafschaft Württemberg erworben und gehört nun zum Amt Leonberg

1534
Gebersheim wird evangelisch und gehört künftig zum Dekanat Leonberg

1975
Gebersheim wird nach Leonberg eingemeindet Konfessionell blieb Gebersheim lange Zeit ein typisch evangelisches Dorf. Erst 1895 gab es 6 Katholiken im Ort. Im Jahr 2013 gehörten zur evangelischen Kirche 1073 Personen und 497 zur römisch-katholischen Kirche (Gesamteinwohnerzahl: 2372).

Weitere Informationen in der Broschüre "Evangelische Kirchengemeinde Gebersheim einst und heute" erschienen im Jahr 2014. Die Broschüre kann zum Preis von 8,00 Euro im Evang. Pfarramt erworben werden.


Blick auf den Kirchturm von Gebersheim



© inftech GmbH New Web-Technologie